ÖDP wieder im schwäbischen Bezirkstag vertreten

Alexander Abt kündigt die Fortsetzung seiner sachbezogenen Arbeit an

Die schwäbische ÖDP ist für weitere fünf Jahre im Bezirkstag Schwaben vertreten. Bezirksrat Alexander Abt, Memmingen, hat trotz prozentualer Verluste der ÖDP sein persönliches Ergebnis um einige hundert Stimmen steigern können. "Über meinen Wiedereinzug in den schwäbischen Bezirkstag freue ich mich sehr. Ich werde an meinem sachbezogenen Oppositionsstil festhalten und den Bezirkstag auch weiterhin mit guten ÖDP-Vorschlägen beschäftigen: In der neuen Amtsperiode möchte ich meinen Schwerpunkt darauf legen, dass sich der Bezirkstag als Bewahrer schwäbischer Kultur viel mehr für unsere einzigartige Kulturlandschaft einsetzt, die durch eine maß- und verantwortungslose Zersiedelung durch flächenfressende Gewerbebauten geopfert wird. Ich trete wie bisher für die Reinhaltung der Gewässer durch gesetzlich geschützte Uferrandstreifen ein. An einem Strang mit den anderen Parteien werde ich immer dann ziehen, wenn es um die gute Versorgung für Menschen geht, die unter seelischen Problemen leiden. Besonders der begonnene Aufbau einer Kriseninterventionshilfe für Schwaben muss nun zügig zum Abschluss gebracht werden.

Der Bezirkstag muss sich aber auch weit mehr als bisher mit den Ursachen des dramatisch steigenden Behandlungsbedarfs in der Kinder- und Jugendpsychiatrie beschäftigen und sich in die öffentliche Debatte einbringen." so Alexander Abt.


Zurück

Die ÖDP Missen-Wilhams/Weitnau verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen